1956 und 1957 trat Elvis in zahlreichen TV Shows auf.

Elvis' Bewegungen auf der Bühne wurden als jugendgefährdent eingestuft. Seine Musik galt in einer Zeit, als es leider immer noch die Rassentrennung nach Hautfarbe gab, als 'schwarze Musik'.

Einige Leute gingen sogar so weit zu behaupten, dass es der Teufel selbst sei, der dort sang und Elvis Drogen einnahm.

Um Kritiker zu beschwichtigen, fing Elvis auch an, Balladen zu singen und "Hound Dog" in einem Anzug, vor einem Bassett Hound, auf der Bühne vorzutragen.

Die richtigen Fans jedoch unterstützten Elvis weiterhin, kauften seine Platten, ganz egal was die Kritiker über ihn auch sagten.
Zu dieser Zeit wurde die Legende ELVIS PRESLEY geboren. Der King of Rock`n´Roll.

Milton Berle (jenem Auftritt verdankt Elvis den Übernamen "Elvis the Pelvis"), Steve Allen (bei ihm sang Elvis Hound Dog) und Ed Sullivan (nach Schätzungen sahen 56 Millionen Menschen jene Show) luden den aufsteigenden Sänger in ihre TV-Shows ein und hatten damit wesentlichen Anteil daran, dass "Heartbreak Hotel" zum ersten US #1 Hit von Elvis wurde, von dem sich weltweit über 7 Millionen Platten verkauften; in Deutschland stieg "Heartbreak Hotel" auf #12, im UK auf #2.
Colonel Parker überzeugte nun Paramount, Elvis einen Vertrag für drei Kinofilme zu geben; Paramount, Parker und Elvis sollten es nicht bereuen.

 

The Dorsey Brothers Stage Show

The Milton Berle Show

The Steve Allen Show

The Ed Sullivan Show

Frank Sinatra Timex Show

NBC TV Special 1968

Aloha From Hawaii

CBS TV Special