Elvis Presley - Bilder seines Lebens ELVIS - America The Beautiful 
The Elvis Treasures ELVIS PRESLEY 1956
Caught In A Trap ELVIS On Stage
Elvis, A Celebration Geheimakte Elvis
Sergeant Presley Early Elvis - The Tupelo Years

Seite 1 |Seite 2 | Seite 3 | Seite 4 | Seite

TITEL: Elvis Presley - Bilder seines Lebens / Bildband

224 Seiten / Fotos in s/w und Farbe

Erhältlich nur in der engl. Originalausgabe

Die Originalausgabe ist 1997 zum 20. Todestag erschienen, und jetzt gibt es endlich auch eine dt. Ausgabe dieses schönen Buches.

Die Qualität der Bilder (meist handelt es sich um bereits bekannte Bilder) ist super und wir bekommen hier Fotos beginnend mit der "SUN Zeit und endend mit Aufnahmen vom 26.06.1977 bei Elvis´letztem Konzert in Indianapolis.

Der Text und die Bildunterschriften beinhaltet einige kleine Fehler, man darf aber darüber hinwegsehen - das Gesamtbild von diesem tollen Bildband wird dadurch nicht geschmälert.

Langjährige Elvis Fans werden die Fotos größtenteils kennen, aber für neue Fans oder angehende Elvis Sammler ist das Buch unbedingt zu empfehlen.

 

TITEL: The Elvis Treasures

64 Seiten / Buch liegt in einer Kartonbox und als Beilage gibts eine Interview CD

Viele Fotos sowohl in s/w, als auch in Farbe + herausnehmbare Souvenirs

Auch als dt. Ausgabe erhältlich mit dem Titel:

Elvis 1935 - 1977

AUTOR: Robert Gordon /// Wertung: *****

Dieser Bildband erschien anlässlich des 25. Todestages von Elvis im Jahr 2002.

Das besondere an diesem schönen Buch sind die Elvis-Souvenirs die herausgenommen werden können. Es handelt sich hierbei um Reproduktionen verschiedener Schriftstücke die mit Elvis´Karriere oder seinem Privatleben in Verbindung stehen. Dies sind Dinge wie der Vertrag mit RCA vom Nov.1955, Kalender, Rechnunugen, Telegramme u.dgl. mehr. Auch Briefe wie z.B. von Elvis an Anita Wood sowie vom Colonel an Elvis sind darunter.

Im Text haben sich kleinere Fehler eingeschlichen - nicht wieter schlimm - und die Bilder sind eher bekannt, aber die Qualität ist in Ordnung.

Mit dabei auch noch eine Interview CD mit Gesprächen von 1955 bis 1972, die Spieldauer der CD beträgt fast 60 min.

Ein sehr aussergewöhnliches Buch, sollte jeder ernsthafte Elvis Fan in seiner Sammlung haben.

 

TITEL: Caught In A Trap / Bildband

120 Seiten, Fotos sowohl in s/w, als auch in Farbe

Erhältlich nur in der engl Originalausgabe

AUTOR: Arjan Deelen / Laurens van Houten /// Wertung: *****

Erschienen ist dieser Bildband im Jahr 2002 und enthält zahllose Fotos aus dem Vegas - Engagement vom August/September 1973.

Besonders Fans des "Live Elvis" bei seiner Arbeit auf der Bühne werden ihre Freude an diesem Buch haben.

Neben einem Vorwort (von Glen D. Hardin) und einem Kapitel über das entstehen der Bilder ist der Text beschränkt auf Bildunterschriften ( zum Teil von Elvis´ Musikern), diese aber Fehlerfrei.

Die Qualität der Bilder ist ebenfalls sehr gut und kann einiges von Elvis´Ausstrahlung auf der Bühne auf den Betrachter übermitteln. Mit dabei sind Fotos die Elvis mit einem Plüschaffen auf dem Rücken zeigen mit dem er damals zur Freude der Fans die Bühne betrat.

Für alle Elvis In Concert Fans ist das Buch ein "Muss", alle anderen werden auch ihre Freude daran haben.

 

TITEL: Elvis, A Celebration - Bildband / 608 Seiten / engl. Originalausgabe

Mehr als 600 Fotos - teils s/w, teils Farbe

Auch als dt. Ausgabe erhältlich mit dem Titel:

Bilder aus dem Elvis Presley Archiv in Graceland

AUTOR: Mike Evans /// Wertung: *****

Dieser Bildband erschien anlässlich des 25. Todestages von Elvis im Jahr 2002.

Er behandelt Elvis´ gesamtes Leben, und auch noch über seinen Tod hinaus gibts Bilder vom Grab, Puppen, Briefmarken usw..

Es ist im wahrsten Sinne des Wortes ein "Wälzer", sowohl vom Umfang, als auch vom Gewicht her - ein echter Koloss.

Wie gesagt, es handelt sich hier um einen Bildband, deshalb ist nicht viel Text enthalten, es sind vor allem Bildunterschriften im original in engl., bei der dt. Ausgabe ins deutsche übersetzt.

Es sind auch einige kleinere Fehler enthalten, man kann aber darüber hinweg sehen, sie sind kein Grund dieses herrliche Werk zu schmälern.

Viele der Bilder sind hier erstveröffentlicht, andere sind bereits bekannt, die Qualität von Papier und Druck ist hervorragend.

Zum Abschluss sind auch noch einige Fakten angeführt, z.B. Plattenverkäufe und Hitparadenplatzierungen.

Alles in allem kann man sagen dieses Buch sollte jeder Fan sein eigen nennen können - der Preis ist jedenfalls gerechtfertigt und man wird es immer wieder mal zur Hand nehmen und sich daran erfreuen.

 

TITEL: Sergeant Presley

243 Seiten / Fotos alle in s/w

Erhältlich nur in der engl. Originalausgabe


AUTOR: Rex u. Elisabeth Mansfield /// Wertung: ****

Erschienen ist dieses Buch 2002 und es geht hier um die "Missing Years", womit Elvis´ Militärzeit gemeint ist. Rex Mansfield hat zusammen mit Elvis den Militärdienst abgeleistet, Elisabeth war in Deutschland seine Sekretärin und zeitweise auch sein "Mädchen".

Später dann als alle zurück in den Staaten waren haben Rex und Elisabeth geheiratet.

Sie können hier die Story aus der Sicht von "Mitwirkenden" erzählen, waren selbst dabei und darum stimmt in diesem Buch der Wahrheitsgehalt.

Jeder der sich besonders für den Menschen Elvis interessiert ( wohlgemerkt Elvis von 1958 - 1960) sollte sich dieses Buch zulegen, ein Fehlkauf ist es garantiert nicht.

 

TITEL: ELVIS - America The Beautiful / Bildband mit CD Beilage

96 Seiten / Fotos in s/w und Farbe

Erhältlich nur in der engl. Originalausgabe

AUTOR: Joseph A. Tunzi /// Wertung: ****

Erschienen ist dieser Bildband im Jahre 2002, der Name Tunzi ist den meisten Elvis Fans ja bereits ein Begriff, es ist nicht das erste Buch von ihm. Der Ursprung des Buches (oder dem Buchtitel) liegt wohl in den Terroranschlägen auf das WTC im September 2001, es soll uns Elvis als Patriot zeigen.

Das Buch ist unterteilt in 2 Fototeile, die erste Hälfte des Buches in s/w Fotos, die zweite Hälfte bringt uns dann die Farbfotos.

Der Text beschränkt sich - wie soll anders sein bei einem Bildband - auf das Vorwort und eine Seite "Introduction", und noch zwei Seiten mit Angaben von wann und wo die Bilder stammen.

An der Qualität der Bilder gibts nichts auszusetzen und viele davon waren für mich neu zum Zeitpunkt als das Buch erschien.

Es gibt hier Elvis zu sehen aus allen Abschnitten seiner Karriere, den 50´s, den 60´s und ebenso Fotos aus den 70´s. Fast alle Bilder sind ganzseitig und Elvis kann darauf sowohl in privaten Momenten als auch auf der Bühne oder beim Film bewundert werden.

Unter anderem zu sehen: Elvis bei seinen Auftritten in Tupelo 1956, in der Army und auch in seinem Haus in der Goethestrasse, in Hawaii, beim 68er Comeback, Aloha, auf diversen Bühnen in den 70ern und einige Backstage Aufnahmen sowie Bilder von den Filmsets.

Die letzte Seite ziert ein Zitat von Elvis "I call it America and i love it", dazu Fotos die ihn mit George Bush sen. und Jimmy Carter zeigen, sowie Bill Mitchell (Sheriff von Tupelo).

Dem Buch liegt ein CD (BMG Special Products) bei mit folgenden Titeln:

- America The Beautiful

- If I Can Dream

- An American Trilogy

- Goin´Home

- Stay Away

 

TITEL: ELVIS PRESLEY 1956 / Bildband

100 Seiten / alle Fotos in s/w

Deutsche Ausgabe aus 1998

Photographien von Marvin Israel /// Wertung: *****

Ein Buch mit Fotos die ausschließlich von 1956 stammen, wie der Titel bereits verrät.

Die Qualität der Bilder ist sehr gut und die meisten davon gibts als ganzseitige Abbildung, einige sogar doppelseitig. Die Fotos sind größtenteils unbekannt und werden besonders die Fans des jungen Elvis begeistern. Zu sehen ist Elvis sowohl privat als auch in "Action" auf der Bühne. Elvis mit seinen Eltern, mit Red West, mit seinen Musikern, mit Fans, Elvis mit Gitarre, Elvis am Klavier und auch am Schlagzeug - viele tolle Bilder mit einem Elvis voller Energie auf dem ersten Hoch seiner Karriere.

Aufgelockert wird das ganze durch kurze Textpassagen zwischendurch, in deutsch natürlich bei dieser Ausgabe.

Für jeden der lieber den späten Elvis mag sind diese Fotos jedenfalls schön anzusehen, und für alle die den jungen Elvis bevorzugen ist es ein wahrer Leckerbissen. Zugreifen lohnt sich hier ganz bestimmt.

 

TITEL: ELVIS On Stage / Bildband

112 Seiten, Fotos in Farbe und im Großformat

Erhältlich nur in der engl. Originalausgabe

AUTOR: Keith Alverson /// Wertung: *****

Bei diesem Buch handelt es sich um ein kostbares "JUWEL".

Jeder Live Fan der 70er Jahre wird bei diesen Bildern dahinschmelzen.

Super Qualität, und dazu noch im Großformat, kann man nicht leicht toppen.

Der Band beinhaltet Fotos von 1974 bis 1977 (last Concert) von Elvis bei diversen Auftritten mit den verschiedensten Jumpsuits.

Elvis dort wo er zuhause war, auf der Bühne - bei jedem Bild sieht man er war hier wirklich glücklich und gab alles was er zu geben hatte.

Viele Bilder werden mit einem kurzen Text erklärt und bei jedem Bild gibt es auch Datum, Ort und die Zeit der Show von welcher die Aufnahmen stammen.

Ein Buch über das man nur positives schreiben kann, also auf jeden Fall mitnehmen.

 

TITEL: Geheimakte Elvis

384 Seiten, Fototeil in s/w

Originalausgabe:"Elvis - The Secret Files" v. 1993

AUTOR: John Parker /// Wertung: ***

Diese deutsche Ausgabe ist im Jahr 1994 erschienen und behandelt vorrangig die Umstände von Elvis´Tod im Zusammenhang mit der Mafia bzw. wie Elvis Opfer ihrer Verbrechen wurde.

Das ganze riecht irgendwie nach Skandal oder Sensation und so muss man es auch einstufen, ein wirklich ernstzunehmendes Buch ist es leider nicht - auch wenn vieles durchaus stimmen mag bzw. einem die Ausführungen durchaus logisch erscheinen.

Aber das Buch enthält sehr viele Fehler aus Elvis´Leben die jeder "fortgeschrittene" Fan sofort herauskennen wird, da gibt es unwiderlegbare Fakten zum Vergleich.

Und solche Fehler sind wirklich zahlreich vorhanden, dadurch muss man als Leser eigentlich annehmen das auch in den Teilen des Buches die einem neu sind ebenfalls vieles nicht ganz korrekt ist. Wenn schon die Tatsachen nicht richtig wiedergegeben werden, was soll man dann erst vom "neuen sensationellen Rest" des Buches halten?

Es ist zwar durchaus interessant und spannend zu lesen, aber glaubhafter werden die abgedruckten Storys deshalb auch nicht. Wären die bekannten Daten aus Elvis´Leben fehlerfrei gewesen, würde man vielleicht anders darüber denken. Aber nach dem derart viele Fehler enthalten sind, sehe ich den Zweck des Buches mehr darin mit "sensationellen" Aufdeckungen den Verkauf anzukurbeln, und dieses Ziel dürfte auch erreicht worden sein.

Enthalten ist ein Fototeil, alle Aufnahmen in s/w und alle bestens bekannt - nicht neues dabei.

 

TITEL: Early Elvis - The Tupelo Years

224 Seiten, 2 Fototeile in s/w

Nur in engl. Sprache erhältlich / erschienen 1994

AUTOR: Bill E. Burk /// Wertung: *****

Ein Buch über Elvis´Kindheit in Tupelo, dies ist Teil einer Trilogy, die beiden anderen Bücher heißen "The Humes Years" und "The Sun Years" - diese werden extra besprochen.

Bücher von Bill Burk gehören zu den besten Büchern über Elvis, er hat noch mehr als diese drei geschrieben und alle sind sehr informativ. Er schildert keine Märchen, sondern alles ist sorgfältig recherchiert und die Fakten sind meist unwiderruflich belegt. Er räumt in diesem Buch mit einigen Legenden um Elvis´ Kinderjahre auf und man erfährt was wirklich geschah. Alles erzählt von Leuten die dabei waren, Verwandte, Bekannte, Freunde und Nachbarn bzw. anderen Personen mit denen Elvis Kontakt hatte. Unzählige Interviews wurden von Burk für dieses Buch geführt, vielen dieser Personen sind eigene Kapitel gewidmet und jeder schildert seine Erlebnisse mit Elvis. Dazu gibt es tolle Fotos vom "kleinen" Elvis, teilweise hier zum ersten Mal veröffentlicht.

Man kann hier alles nachlesen, angefangen mit einer detailgenauen Schilderung der Geburt über seine ersten Jahre, wie die Presley´s gelebt und was Elvis als Kind alles gemacht hat. die Geschichte zu seinem Auftritt bei der Tupelo Fair, seine Schulzeit und die Reise nach Memphis.

Das Cover von diesem Buch wurde übrigens zum "Cover Of The Year" gewählt. Es sei jedem ans Herz gelegt sich dieses Buch zu kaufen, es ist unglaublich gut zu lesen und hochinteressant was es noch über diese Zeit von Elvis zu erfahren gibt.